Markus Galle
Auf dieser Seite halten wir für Sie interessante Themen mit Bezug zu Urbach Elsdorf und Grengel aus dem Rat und der Bezirksvertretung Porz bereit. Das Medium Internet stellt eine hervorragende Möglichkeit dar, dem Nutzer einen neutralen Überblick über die Arbeit der Parteien vor Ort zu geben. So kann jedermann feststellen, welche Partei sich ganzjährig für die Belange der Porzer Bevölkerung einsetzt und wer nur sporadisch oder gar nicht in Erscheinung tritt. 

Getreu unserer Maxime „Damit Urbach Elsdorf und Grengel lebenswert bleiben richten wir unser Wirken in den Gremien aus.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch unserer Seite und stehen Ihnen für Fragen, Anregungen, Anmerkungen, aber auch Kritik gerne zur Verfügung.

Ihr

Markus Galle


 
12.07.2019
Rheinromantik
 Zusammen mit Holger Harms, Karl-Heinz Merfeld, Anja Huber und Markus Galle haben wir die erste Porzer Rheinromantik veranstaltet. Ein Fest über zwei Tagen, anlässlich der Kölner Lichter, mit eigenem Feuerwerk, Bühnen Programm und kulinarischer Erlebniswelt. Auch für die kleinsten wurde gesorgt mit einer Kinderkirmes. Eine tolle Resonanz von Seiten der Porzer Bevölkerung treibt uns an weiter zu machen.






Quelle: Henk Van Benthem  

11.06.2019
 Die Sankt Sebatianus Bruderschaft feiert 60. Jahre. Gerne habe ich gratuliert und als Geschenk einen großen Zapfenstreich mitgebracht als Zeichen der Wertschätzung für die tolle Arbeit dere Schützen im stadtteil.
Quelle: Henk Van Benthem  

07.06.2019
 Grundsteinlkegung zusammen mit unserer Oberbürgermeisterin Henriete Reker.
Ein Meilenstein für uns in Porz. Wir sind auf einem guten Weg für eine interessante Zukunft in Porz

Quelle: Henk Van Benthem  

18.04.2019
 Geburtstagsfeier von Hermann-Josef Schlimbach. Das Urbacher Urgestein feierte mit vielen Gästen seinen 80. Geburtstag. URBACH und seine Vereine, vor allem die beiden Chöre, haben ihm viel zu verdanken.
Quelle: Henk Van Benthem  

06.04.2019
Jugendparlament
in der Bezirksvertretung
In ihrer letzten Sitzung hat die Bezirksvertretung die Einführung eines Jugendparlaments beschlossen. Dieses soll einmal jährlich stattfinden und ca. 1,5 bis 2 Stunden dauern. Als Vorbereitung auf diesen Prozess sollen zunächst alle Schulleiter/innen der weiterführenden Schulen zu einem Auftaktgespräch ins Bezirksrathaus eingeladen werden, um eine Umsetzung des Beschlusses vorzubereiten, bzw. um die Schulleitungen hierfür zu sensibilisieren, da sie maßgebend für die Genehmigung von außerschulischen Aktivitäten zuständig sind. In 2018 haben bereits drei Schulklassen die Bereitschaft signalisiert, eine Jugend-BV-Sitzung vorzubereiten. Über die Methode Planspiel/ Rollenspiel soll den Jugendlichen die Arbeitsweise von Bezirks-vertretungen und Verwaltung nahegebracht werden. Jede Klasse bildet eine „Fraktion“, die sich mit jugendrelevanten Themen ihrer Wahl auseinandersetzt und jede Klasse wird im Unterricht auch von einem BV-Fraktionsmitglied betreut. Innerhalb der Projektarbeit erarbeiten die Jugendlichen einen Antrag, den sie in die Jugend-BV-Sitzung einbringen. Für die Erstellung der Anträge ist es wichtig, dass sich die Jugendlichen mit Themen bzw. Fragestellungen auseinandersetzen, die ihre direkte Lebenswelt und damit ihre Interessen berühren. Nur so können sie sich gezielt und intensiv vorbereiten. Außerdem besuchen die Schulklassen im Vorfeld eine BV Sitzung und erhalten die Möglichkeit, die Bezirkspolitiker kennenzulernen.

06.04.2019
Porz
 Zwei Spendenübergaben von jeweils € 4.200,00 für zwei Herzensangelegenheiten von mir. Eine Spende ging am Förderverein CMS Pflegewohnstift in Porz für die Betreuung von Demenzkranke Menschen. Die zweite Spende ging an dem Förderverein von den Alexianer für das Projekt „Mind-Beagle“ für Wachkomapatienten. Diese Spenden wurden möglich durch eine Initiative vom Rotary-Club Köln Airport die in der Weihnachtszeit 2018 4000 Weihnachtskalender für den „ Guten Zweck“ verkauft haben. Eine Aktion wofür ich gerne die Schirmherrschaft übernommen habe.
Quelle: Henk Van Benthem  

03.04.2019
Unser Mann in Berlin
Sehr geehrte Damen und Herren, ein breites Echo in Bürgerschaft und Medien hat die von mir mitgestaltete Gesetzesänderung zum Dieselfahrverbot ausgelöst. Der EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft gilt zwar weiterhin, das Gesetz stellt aber klar, dass Fahrverbote bis zu einem Messwert von 50 Mikrogramm nicht verhältnismäßig sind. Damit sind auch in Köln Fahrverbote weitgehend vom Tisch. An ihrer Stelle soll das milliardenschwere Programm „Saubere Luft“ für das Erreichen der Grenzwerte sorgen. Eine gute Nachricht für Köln. Kölns Umweltdezernent, Dr. Harald Rau, hat mich wegen der „Erschwernis von Fahrverboten“ öffentlich kritisiert. Er nennt das „Gesundheitsenteignung“ und will stattdessen lieber eine „Enteignung der Autofahrer“ durch weitgehende Verbote für den Individualverkehr. Ich finde, dass man als Dezernent einer Millionenstadt mit solch fundamentalistischen Ansichten keine verantwortliche Politik machen kann. Zahlreichen positive Reaktionen, auch der Rückenwind den ich auf dem CDU-Kreisparteitag erfuhr, zeigen, dass meine Haltung von sehr vielen Bürgern geteilt wird. Ich habe vor der Wahl 2017 versprochen: „Pauschale Fahrverbote wollen wir definitiv nicht. Wir brauchen einen ganzheitlichen Ansatz und langfristige Lösungen, die Umwelt, Mobilität und Lebensrealität in den Städten gleichermaßen be-rücksichtigen.“ Dafür stehe ich auch in Zukunft. Ihr Karsten Möring Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Köln I

18.03.2019
Eröffnung einer Fototafel an der GGS unter Birken in Eil,

zusammen mit Erwin Bäuml, Frau Heinze und Schulkinder habe ich dieses Kunstprojekt eröffnet. Das Kunstprojekt wurde anläßlich der 750-Jahr-Feiern 2018 vom Ortsring Eil ausgelobt. Unterstützt wurde das Projekt von der Stiftung "Ein Herz lacht" und Marco Morschel von der Stiftung war ebenfalls vertreten . Auf der Fototafel werden die Werke dargestellt, die in den jeweiligen Kategorien prämiert wurden. Die Siegerehrung an der Schule wurde von einer Jury aus dem Vorstand Ortsring Eil gebildet und die Werke beim Sommerfest im Juli 2018 vorgestellt und prämiert. Der Diplom Fotodesigner Martin Ernst aus Zündorf hat die Werke fotografiert und die Fototafel zusammengestellt.

Quelle: Henk Van Benthem  

09.01.2019
Ehemaliger Ratsherr Walter Grau verstorben.
Im Alter von 74 Jahren ist Walter Grau verstorben. Er war viele Jahrzehnte in führenden Funktionen in der Porzer CDU aktiv und unermüdlich im Einsatz für die Menschen. Walter Grau war von 1984 – 1994 Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bezirksvertretung Porz und von 1994 – 2009 Mitglied des Rates der Stadt Köln, zuletzt als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Dort war er insbesondere im Umweltausschuss aktiv. Auch in den Aufsichtsräten zahlreicher städtischer Gesellschaften war Walter Grau engagiert. Sein besonderes Engagement galt dem Aufsichtsrat des Kölner Zoos, dessen Vorsitzender er viele Jahre war, aber auch beim Flughafen und der Kölner Messe war er als Aufsichtsratsmitglied aktiv. Walter Grau war Gründungsmitglied und Präsident des Bundesverbandes für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz (BNA), Gründungsmitglied und Präsident des Vereins der Vogelfreunde Porz 1961 e.V. und viele erinnern sich noch gerne an die jährlich stattfindende Ornithea in Zündorf, die Walter Grau organisierte. Und bis zuletzt engagierte er sich als Vorsitzender des Beirates für die Belange des Krankenhauses Porz am Rhein. Walter Grau war ein Mensch, dessen kompetenter Ratschlag oft gefragt war. Er war zielstrebig und ließ sich nicht beirren. Die Menschen und ihre Wünsche und Belange standen für ihn im Mittelpunkt seines vielfältigen Engagements. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Danke, Walter!

17.12.2018
LBS mit neuem Standort zurück in Porz

 

 
Bezirksbürgermeister Henk van Benthem gratuliertdem Team zum Neustart. Gebietsleiter Varujan Catak startete Ende November mit neuem Experten-Team in Köln – Porz. Mittlerweile ist das neue LBS Kunden- Center gut besucht und arbeitet auf vollen Touren.  
Die Kölner LBS arbeitet nun wieder direkt in Porz. Der neue Standort der LBS in Porz liegt zentral in der Hauptstraße 425/Ecke Berger- und  Rathausstraße. Wo andere Finanzdienstleister Präsenz abbauen, zeigt die LBS wieder Flagge, um nahe bei ihren Kunden zu sein. Varujan Catak, bisher schon LBS Gebietsleiter in Ehrenfeld, hat am neuen Standort ein 5 köpfiges Expertenteam auf die Beine gestellt und arbeitet dabei intensiv mit den anderen  Kölner LBS Kunden-Centern zusammen. So kann die LBS den Kunden eine breite Angebotspalette an Dienstleistungen und vor allem Immobilien anbieten. Das Porzer Kunden-Center bietet eine ganz moderne Beratungsatmosphäre und den vollen Service mit allen Bauspar- und Immobiliendienstleistungen. Besonderes Augenmerk wollen die LBS Fachleute auf den weiteren Ausbau des Immobiliengeschäftes richten, da der heimische Immobilienmarkt zur Zeit geprägt ist von einer sehr großen Nachfrage bei einem nicht ausreichenden Angebot. Das LBS Team ist unter der Telefonnummer 02203 101700 in der Hauptstraße 425 in Porz zu erreichen.
 
Quelle: Henk Van Benthem  

09.12.2018
Porzer Sportlerehrung
Im Rahmen einer festlichen und gelungenen Veranstaltung habe ich mit musikalischer Begleitung des Duos „Deluxe hoch 2“ heute die Sportlerehrung erfolgreicher Porzer Sportler im Rathaus vorgenommen. Ob bei Kanuten, Bogenschützen, Tänzerinnen und Tänzern, Schachspielern oder Motorsportlern - Porz war erfolgreich bei Weltmeisterschaften und Nationalen Wettbewerben! Ebenfalls habe ich bei dieser Ehrung traditionell die Ableger des Deutschen Sportabzeichens geehrt.
Quelle: Henk Van Benthem  

29.11.2018
Ehrung der Porzer Schützen

Ehrung der Porzer Majestäten der Schützenbruderschaften im Porzer Rathaus. Hierbei wurde mir auch eine ganz besondere Ehrung zu Teil, worauf ich sehr stolz bin.

 



 



 

Quelle: Henk Van Benthem  

18.11.2018

Volkstrauertag auf dem Friedhof an der Alfred-Nobel-Straße. Einen herzlichen Dank und alle Anwesenden und die Freiwillige Feuerwehr Urbach-Elsdorf-Grengel, der Bundeswehr, dem DRK, den Verein Selbständige Handwerker Porz, dem VDK, der Politik, dem Festausschuss Porzer Karneval mit Dreigestirn, den Porzer Schützenbruderschaften, den beiden Bürgeramtsleitern, dem Bestattungshaus Schweizer so wie derIG Wahn und alle Porzer Bürgerinnen und Bürget. Es war eine würdige Veranstaltung, der nie aus dem jährlichen Terminkalender entfernt werden darf.

Quelle: Henk Van Benthem  

11.11.2018
Sessionseröffnung

Sessionseröffnung bei uns in Porz. Es ist mir jedes Jahr aufs neue die Karnevalssession in Porz zu eröffnen. Danke an den Porzer Karnevalsgesellschaften, den Festausschuss Porzer Karneval und die Kinderprinzengarde für Ihre tolle Arbeit. Danke auch an den Nubbele die seit elf Jahren diese Veranstaltung organisieren.

Quelle: Henk Van Benthem  

06.11.2018

Auftakt zum 9. Hospiz-Tag in Urbach. Diese jährlich wiederkehrende Veranstaltung ist für mich von hoher Bedeutung. Die aufopferungsvoll Arbeit der Ehrenämtlerinnen und Ehrenämtler kann man nicht hoch genug würdigen

 

Quelle: Henk Van Benthem  

31.10.2018
Kinder ab vier Jahren: Niederländische Schule eröffnet in Poll

Orange geschmückt war am Mittwoch der Schulhof der Janusz-Korczak-Schule: Bezirksbürgermeister Henk van Benthem und Bezirksvertreterin Marlies Meurer (CDU) schnitten das symbolische Band durch.

Poll Niederländisch lesen, schreiben und sprechen, aber auch Kultur, Land und Leute ihrer Muttersprache kennenlernen – das sollen die Schüler der am Mittwoch eröffneten „Nederlandse School Keulen“. Ab sofort nutzt die erste niederländische Schule Kölns zwei Klassenräume in der Janusz-Korczak-Schule in Poll. Der Unterricht findet jeden Mittwoch von 15 bis 18 Uhr statt.

„Bei uns können Kinder den Abschluss der niederländischen Grundschule machen“, erklärt Schulleiterin Lucienne Laven. Anders als in Deutschland besuchen Schüler acht Jahre lang die Grundschule, vom vierten bis zwölften Lebensjahr. „Der Unterricht bei uns ist sehr viel interaktiver, wir arbeiten auch mit Tablets und dem Internet“, so Laven. In jedem Halbjahr legen die Schüler wie in den Niederlanden eine Prüfung ab, auch die Grundschulzeit endet mit einer zentralen Abschlussprüfung. „Danach kann in den Niederlanden eine weiterführende Schule besucht werden.“

Vor elf Jahren gegründet

Gegründet wurde die Schule bereits vor elf Jahren von einer Gruppe holländischer Eltern in Leverkusen, die Klassenräume waren in Voiswinkel bei Odenthal. Da die Schülerzahl dort aber nach dem ersten Jahrgang zurückging, wurde der Umzug nach Köln beschlossen. „Hier gibt es mehr flämische und niederländische Familien“, so Laven. An diese richtet sich das Schulangebot, denn mindestens ein Elternteil sollte Niederländisch sprechen. 840 Euro kostet der Besuch der „Nederlandse School Keulen“ pro Jahr. 15 zweisprachige Kinder nehmen das Angebot derzeit wahr, weitere Interessenten werden gesucht. Neben dem Angebot für Grundschulkinder wird es ab Mitte November auch eine niederländische Spielgruppe für Kinder bis vier Jahre im benachbarten Alexianer Kindergarten geben.

Offiziell eröffnet wurde die Schule am Mittwoch vom Porzer Bezirksbürgermeister Henk van Benthem. Der gebürtige Niederländer hielt seine Rede zwar auf Deutsch, bewies in ein paar Sätzen auf Niederländisch aber, dass er nach 47 Jahren in Köln nichts verlernt hat.

Quelle: Henk Van Benthem  

30.10.2018
70 Jahre Wirtschafts- und Währungsreform.

Mehr Ludwig Erhard wagen.

Gerne habe ich eine Karikaturen Ausstellung von der Konrad Adenauer Stiftung im Porzer Bezirksrathaus zusammen mit unserem Porzer Landtagsabgeordneten Florian Braun eröffnet.

Quelle: Henk Van Benthem  

30.10.2018
Gespräch mit den 2 Neuen in Porz

der neue Kasernenkommandant York Heyde und der zukünftige Bürgeramtsleiter zusammen mit mir im Gespräch über die Zukunft von Porz

Quelle: Henk Van Benthem  

21.10.2018
Porz Ensen

Kölsch Janz Pur
Porz kann mehr als nörgeln. Ein wunderbarer Abend in der Kirche St. Laurentius. Norbert Conrads singt Kölsche Lieder ohne Mikrofon und voller Leidenschaft. Der Abend wurde organisiert von der KG Närrische Laurentius. Und ein Dankeschön an Holger Harms und Ingo Hundhausen. Die Kirche war voll und die Stimmung spitze. Ein Kölscher Abend wo die Kultur der Kölschen Sprache für Heimatsgefühle gesorgt hat. Gerne habe ich für diesen Abend die Schirmherrschaft übernommen.

Quelle: Henk Van Benthem  

25.09.2018
Weihnachtsmarkt in Porz
Holger Harms und ich sind froh und sehr erfreut.
Quelle: Henk Van Benthem  

©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec.